Die Liebe in Zeiten von Corona

Ich vermute die Liebe macht gar nicht viel anders als sonst, in diesen Zeiten. Sie hat einfach ein bisschen mehr Platz. Was soll sie schon machen, in diesen Zeiten? Wenn ich mich verliebt habe, im März des Jahres 2020, wird das dann für immer die Corona-Liebe sein? Dann werde ich vielleicht im Jahr 2041 immer noch wissen, wann ich nicht nach Schweden gefahren bin und meine Kissen nassgeweint habe. Dann werde ich sagen: ach, das war das Jahr in dem die erste Coronakrise kam. Das muß also 2020 gewesen sein. Abgefahren, das alles, oder nicht? Es fällt mir schwer über die Liebe etwas zu sagen, in diesen Zeiten. Wo sie doch genauso… waltet. Und wirkt. Und irritiert. Und wärmt, bisweilen. Die Liebe meine ich. Na und vielleicht ein wenig auch die Coronakrise 🙂

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.