Wenn Du willst, daß etwas schnell vorüber geht, dann sorge dafür, daß es Spaß macht

“Weißt Du was ich echt oft höre, wenn ich zu Leuten sage, daß Rauchen tödlich ist, weißt Du was die dann echt, echt oft sagen, also echt dauernd?” sagt meine elfjährige Tochter während sie sich vorm Spiegel einen Zopf flechtet. “sie sagen ‘das ganze Leben ist tödlich’ “. Und rollt mit den Augen. Und echte Nachdenklichkeit in ihren Augen. “Das sagen sie??” frage ich? Und merke aber, daß meine Tochter über noch etwas anderes verärgert ist. “Na also das stimmt ja auch irgendwie. Ich weiß schon, daß das ganze Leben tödlich ist.” Und während ihre Finger sich immer wieder dreifach ineinanderbewegen kann ich an ihren nicht vorhandenen Stirnfalten sehen, wie sie sichtlich immer noch diesem Logikalgorhytmus auf die Schliche zu kommen versucht. Was für eine komische Welt denke ich. Wir sagen immer Kinder sind so weise und klug und all sowas. Bei jeder Zigarette bei der meine Tochter sagt: Mammaaa, rauchen ist schädlich!! Hat sie einfach recht. Fertig. Da kann ich mich auch einfach mal hinstellen und mit der Wahrheit konfrontieren. Und irgendwie ne Entscheidung treffen. Verrückte Welt das alles denk ich. Kennen Sie diesen Hinweis auf Teepackungen, wo steht: “Immer mit kochend heißem Wasser übergießen, und mindestens 5 Minuten ziehen lassen. Nur so erhalten Sie ein sicheres Lebensmittel”? Und um den Satz nachzusehen, sehe ich, daß Leute in irgend einem Forum www.hast-du-dich-mal-gefragt-wo-mutti-letztens-war.de, dann fragen, zu Recht, aber eben so besorgt: oh, muß ich mir Sorgen machen? Was könnte denn da “unsicheres” im Tee sein? Und ich denk mir nur so: HÄÄ? Was zur Hölle machen die denn da in den Tee rein??? Ich meine … TEEEEE!!! Also ja ja ich weiß daß eigentlich nur die zweieinhalb Pflanzen wirklich Tee heißen und das andere heißt Aufgußgetränk oder so, aber ich meine wie beim Salat sag ich jetzt einfach mal Tee. Ich meine TEEE??!!! Was zur Hölle macht ihr da rein, daß ich das abkochen und fünf Minuten warten muß!!?? Dann geht doch lieber raus, pflückt Euch paar Brennnesseln und schüttet da kochend Wasser drüber. Herrgott. Verrückte Welt. Eine verrückte Welt denke ich. Und ja ja. Ich brauche Kaffee halt. Wir brauchen das halt. Also ohne Kaffee morgens, bin ich echt nicht zu gebrauchen. Das sind so Geschichten die wir uns erzählen. Daß wir etwas mögen, und dieses Mögen eben einfach so ist, wir mögen es halt dunkel. Oder hell. Das mögen wir halt. Bevor ich Mutter war hab ich das auch noch gedacht. Daß meine Vorlieben und mein Mögen halt so gesetzte Dinge sind, ein sich meinem Willen völlig entziehendes Persönlichkeitsphänomen. Ich kann schließlich nicht entscheiden, was ich mag und was nicht. Hab ich lange gedacht. Klingt auch logisch. Kann vielleicht sogar sein! Keine Ahnung. Ich weiß nur, als Mutter lernst du irgendwann, daß es schneller geht, wenn Du Dich entscheidest einfach zu mögen was Du tust. Oder tun mußt. Oder daß Du es jetzt einfach für diesen Moment magst. Du entscheidest Dich einfach, es so zu betrachten, wie Du es betrachtest wenn Du es magst. Weil es dann einfach reibungsloser geht. Freu Dich auf’s ins-Bringen-bringen und sie schlafen sofort ein. Hab kein Bock auf ins Bett bringen und es dauert eeeewig. Ts. Das ganze Leben ist tödlich. Schon klar. Dann leb aber auch, als hättest Du vorm Leben keine Angst mehr. Verrückte Welt das…

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.