Ankommen

.

Von einer weiten Reise

groß, und doch sehr leise

voll, und doch ganz still

von der ich an einem neuen alten Hafen landen will.

.

Wild, und doch gehalten

jung, und doch mit Falten

stumm, und innen laut

mit einem neuen Ich, das sich zu schweigen traut.

.

Langsam trifft Entscheidung

Wärme kennt die Reibung

Ein Morgen folgt dem jetzt

Weil sich mein einer Fuß sanft vor den andern setzt.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.